Der Westfälische Hansetag findet am 01. und 02. Juli in Wipperfürth statt.

Westfälischer Hansetag Wipperfürth

(Wenn Sie die gelb geschriebenen Texte anklicken, werden Sie direkt auf die jeweiligen Informationsseiten weitergeleitet!)

 

Rund um den Wipperfürther Marktplatz präsentieren sich Hansestädte

Rund um den Wipperfürther Marktplatz präsentieren sich 30 Mitgliedsstädte des Westfälischen Hansebundes mit ihren touristischen und kulinarischen Besonderheiten. Als Gäste werden auch die niederländische Hansestadt Harderwijk und die franzöische Partnerstadt Surgères auf dem Hansemarkt präsent sein.

Diese Städte sind beim Hansemarkt dabei:
Ahlen www.ahlen.de
Attendorn www.attendorn.de
Bad Iburg www.bad-iburg.de/
Borgentreich www.borgentreich.de
Brakel www.brakel.de
Breckerfeld www.breckerfeld.de
Brilon www.brilon.de
Dorsten www.dorsten.de
Haltern am See www.haltern-am-see.de
Harderwijk www.harderwijk.nl
Haselünne www.haseluenne.de
Hattingen www.hattingen.de
Herford www.herford.de
Lemgo www.lemgo.de
Lippstadt www.lippstadt.de
Medebach www.medebach.de
Nieheim www.nieheim.de
Osnabrück www.osnabrueck.de
Paderborn www.paderborn.de
Quakenbrück Homepage
Recklinghausen www.recklinghausen.de
Rheine www.rheine.de
Rüthen www.ruethen.de
Schwerte www.schwerte.de
Soest www.soest.de
Surgères www.ville-surgeres.fr
Unna www.unna.de
Warburg www.warburg.de
Warendorf www.warendorf.de
Werne www.werne.de
Wesel www.wesel.de
Wipperfürth www.wipperfuerth.de

 


Internationaler Hansetag Kampen NL

15. - 18. Juni 2017


Westfälischer Hansetag in Wesel

28.10. - 30.10.2016

Die 48 Mitglieder des Westfälischen Hansebundes richten einmal im Jahr den Westfälischen Hansetag aus. Besonders erfreulich ist, dass Wesel zum 775-jährigen Stadtjubiläum auch den Westfälischen Hansetag ausrichten darf. In der Fußgängerzone hatten die Besucher Gelegenheit sich dem Treiben auf dem Bauern- und Mittelaltermarkt anzuschließen.

Der Hansetag wird veranstaltet von der WeselMarketing GmbH in Kooperation mit der Hansegilde Wesel und der Werbegemeinschaft Wesel.

Bei herrlichem Sonnenschein wurde vom Berliner Tor bis zum großen Markt gefeiert.

Am Samstag, 29.10. hat der Hanseverein für die Schwerter Bürger eine Busfahrt  zu denm Hansetag organisiert. 23 Personen, haben einen sehr schönen Tag in Wesel verbracht. Geboten wurde ein Treffen verschiedenster Shantychöre, ein Hanse- und Mittelaltermarkt, ein historischer Fakelumzug und ganz viele Drehorgelspieler. Schön,das Schwerte viele hanseatische Freunde wiedergesehen hat!!! Die Hansestädte sind mittlerweile zu einer großen Familie zusammen gewachsen!


Internationalen Hansetag in Bergen / Norwegen

und eine Schwerter Abordnung war dabei!

Eine kleine Abordnung Schwerter Bürger und Hansevereinsmitglieder -

Marliese Ewald, Jutta Kriesten und Wolfgang Kriesten

vertreteten Schwerte beim Internationalen Hansetag in Bergen / Norwegen.




Die Youth Hanse - Schwerte

und einige Hansevereinsmitglieder

erneut zu Besuch in Salzwedel!

Thomas Buhl, Daniel Adriano, Julia Buhl, Pattrick Ostwald, Martina Bothin-Buhl, Renate Dieckmann und Herbert Dieckmann (v.l.). Foto: Thomas Buhl

Schwerte. Mit einer Abordnung aus Schwerte ging jetzt der Hansetag in Salzwedel über die Bühne. Die Mitglieder des Hansevereins Schwerte waren einer Einladung der Stadt Salzwedel gefolgt und waren mit vielen Information über Schwerter, dem Senf sowie Probiertütchen mit Ültje Erdnuskerne und Schwerter Honig angereist.

Die Schwerter „Jung Hanse“ hatte den Informationsstand in eigener Regie organisiert und gut für Schwerte geworben. „Man kann mit Fug und Recht von einem Erfolg sprechen“, sagte Herbert Dieckmann, Vorsitzender des Schwerter Hansevereins.

Feuerwerk

Los ging es am Freitagabend nach der Eröffnungsansprache der Bürgermeisterin wurde ein großes Feuerwerk abgebrannt und mit der Partyband „Fantastic Five“ des Mitteldeutschen Rundfunks ging es in drei stimmungsvolle Tage. Auf zwei Bühnen traten Band´s, Sänger, Gruppen und Einzelkünstler auf. Daneben waren auf mehreren Plätzen und Strassen Kirmesbuden, Fahrgeschäfte, Verkaufsbuden und viele Stände mit verschiedenen Spezialitäten „für den Hunger“ im Angebot.

Verkaufsnacht

Die Mitglieder der Werbegemeinschaft hatten für eine „ Lange-Hanse-Verkaufsnacht“ ihre Geschäfte geöffnet und am Sonntag war der verkaufsoffene Sonntag – die Salzwedeler hatten sich  mächtig ins „Zeug“ gelegt, obwohl die Stadt wegen ihrer desolaten Haushaltslage den sonst üblichen Zuschuss von 25000,- €uro nicht mehr gewähren konnte. Dafür war dann das Unternehmen SAW Agentur mit anderen Wirtschaftsunternehmen und Vereinen eingesprungen und konnte mit dieser Unterstützung die 20. Auflage der Salzwedeler Hansetage einen großen Erfolg feiern.

Die Schwerter Vertreter konnten Interesse wecken und für einen Besuch in Schwerte werben. So haben sich z.B. die Salzwedeler Jung Hanse  mit den Schwerter Jung Hansleuten für weitere Kontakten ausgesprochen und spätestens bei den Westfälischen Hansetagen am 28. bis 30. Oktober 2016 in Wesel wird man sich wiedertreffen.

Quelle: Blickwinkel Schwerte


Der Hansebrunnen in

Salzwedel.

Auch Schwerte hat

seinen Baustein.


26. Juni - 28. Juni 2015

Mit dem Hanseverein zum Hansefest nach Lemgo

32. Westfälischer Hansetag in Lemgo - Rückblick

Goldenes Buch Lemgo
 
 

Am 27. und 28. Juni 2015 fand in Lemgo der 32. Westfälische Hansetag statt. Zeitgleich zum Strohsemmelfest lud die Stadt Lemgo alle Mitgliedsstädte des Westfälischen Hansebundes zu den jährlichen Sitzungen ein. Viele Westfälische Hansestädte fanden den Weg nach Lemgo um sich auf dem Hansemarkt mit ihren Infoständen zu präsentieren. Ein buntes Bühnenprogramm sorgte für Spass und gute Laune. Im Abteigarten tummelten sich tausende von Besuchern und sorgten für ein buntes Treiben. Ein großer Biergarten lud zum Verweilen ein.

Am Sonntagabend wurde die Hansefahne im Rahmen der Abschlußveranstaltung auf dem Marktplatz an die Hansestadt Wesel weitergegeben. Dort findet vom 28. - 30.10.2016 im Rahmen des jährlichen historischen Hansefestes der nächste Westfälische Hansetag statt.

 


Schwerte - Hansestadt an der Ruhr -

zum ersten Mal zu Besuch in Salzwedel

Es war uns ein besonderes Anliegen beim 19. Hansefest in Salzwedel dabei zu sein.

Wir sehen uns bei  verschiedenen Hansefesten immer wieder, und man freut sich aufeinander... Grund genug, sich zu Besuchen!

Schwerte  bedankt sich hiermit über  die Gastfreundschaft und für ein erlebnisreiches Wochenende.

Salzwedel, Ihr lebt in unserem Herzen !!!

 

Unser besonderer Dank geht an die Oberbürgermeisterin Sabine Danicke

sowie Olaf Meining (Marketingamtsleiter der Hansestadt Salzwedel)

und nicht zu vergessen, die Stadtwache von Salzwedel.

Gleichzeitig sendet Schwerte über diesem Weg liebe Grüße an Wesel und gratuliert gleichzeitig zur 25 Jährigen Städtepartner(freund)schaft.

weitere Grüße gehen an Neuss, Stralsund, Kyritz und San Vito dei Normanni. Es war schön mit Euch gemeinsam dieses Wochenende erlebt zu haben!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sind Herbert und Renate Dieckmann sowie Norbert und Anja Schwarz am Montag, 01.Juni wieder nach Hause gefahren.

Zurück blieb der Wunsch auf ein Wiedersehen und hoffen, Euch auch einmal in Schwerte begrüßen zu dürfen!!!

 

Anlässlich der Wiederaufnahme von Schwerte als 100. deutsche Stadt in den "Internationalen Hansebund", im Jahr 2012,  hat Oberbürgermeisterin Sabine Danicke einen Gedenkstein in den Salzwedler Hansebrunnen gesetzt.

Wir bedanken uns über die freundliche Geste!




Salzwedel feierte sein 19. Hansefest

Erstmals war eine Abordnung Mitglieder

vom Hanseverein Schwerte mit dabei!

Eine Abordnung der Mitglieder vom Hanseverein Schwerte

freuen uns auf den Besuch in

Salzwedel!

(Verlinkung zur Homepage von Salzwedel)

Wir bedanken uns schon heute für die

Einladung!

Auf ein baldiges

Wiedersehen!


Die Hansestadt Lübeck, die "Königin der Hanse",

hat vom 22. bis 25. Mai 2014 unter dem Motto

"LÜBECK AUF IMMERWIEDERSEHEN"

zum 34. Internationalen Hansetag eingeladen!

Endlich los ging es am Donnerstag. Höhepunkte bei schönstem Sommerwetter waren das Einlaufen der Koggen im Lübecker Haffen und die Eröffnungsveranstaltung mit Bundespräsident Joachim Gauck und einem fulminantem Feuerwerk über dem Holstentor.


Bundespräsident gestikuliert bei einer Rede mit beiden Händen. © dpa-Bildfunk Fotograf: Markus Scholz

 

Jetzt kann es losgehen: Bundespräsident Joachim Gauck hat am späten Donnerstagabend den 34. Hansetag in Lübeck eröffnet. In seiner Ansprache nannte er die Hansetage "Orte der Begegnung in Europa". Sie seien ein wichtiger Beitrag der kommunalen Zusammenarbeit in Europa, so Gauck auf der gläsernen Bühne vor dem Holstentor.

Außerdem ging der Bundespräsident auf die Rolle der Hanse in der europäischen Geschichte ein. "Die Hanse hat dazu beigetragen, dass ein gemeinsames europäisches Erbe entstanden ist - in Wirtschaft und Kultur, Verfassung und Recht", sagte Gauck. "Verbunden mit dem Wissen um das gemeinsame Erbe ist die Erkenntnis, dass die europäische Integration ein Leben in Frieden und Freiheit sichert und Wohlstand ermöglicht." Er appellierte an die Besucher, an der Europawahl teilzunehmen. Neben Gauck sprachen Ministerpräsident Torsten Albig und Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe bei der Eröffnungsveranstaltung. Delegationen aus 122 Städten präsentierten sich auf der Bühne.

350 Einzelveranstaltungen

Lübeck hat seinen Besuchern ein Programm mit 350 Einzelveranstaltungen geboten. Es  warteten  in diesen Tagen zahlreiche Attraktionen auf die Hansefans. So konnten Interessierte auf den Traditionsseglern des Museumshafens Lübeck herum fahren, sich in Stadtführungen auf die Spuren der Lübecker Kaufleute begeben oder im Lübecker Hafen das Schiff "Lisa von Lübeck" besuchen. Auch musikalische Pilgerandachten, Kunstausstellungen, die Kinder-Hanse-Stadt und der Hansemarkt auf der Altstadtinsel luden ein. Zur großen Abschiedsfeier zog am Sonntag eine große Parade durch die Lübecker Innenstadt, und auf der Holstenbühne gibt es ein buntes Musikprogramm.

Wir Schwerter haben es uns nicht nehmen lassen unseren eigenen Stand - eine Nachbildung des Schwerter Rathauses" mit nach Lübeck zu bringen, damit wir unsere schöne Stadt präsentieren können. Besucher konnten neben Informationsmaterial von der Stadt Schwerte  auch ein Ministahlausstellung von Hoesch "Schwerter Profile" begutachten. Außerdem konnten sie den weitbekannten Schwerter Adrian Senf probieren. Wer wollte konnte schätzen, wie viele Erdnüsse von Ültje in einem Glas enthalten waren. Zur Belohnung hat man Probiertüten von der Erdnussfabrik bekommen. Die Besucher durften sich mit Armbrustschießen oder "Pannekauken werfen" die Zeit vertreiben. Natürlich gab es da eine kleine Handreichung für die Kinder. Erwachsene konnten hier und da den "Schwerter Hansetrunk" der Firma Potthof probieren!

 

  

 

 

Knapp eine halbe Million Besucher beim Hansetag: Bürgermeister Bernd Saxe war sehr angetan von der Veranstaltung und freute sich über die gute Stimmung und den erfolgreichen Ablauf. "Die Organisation hat reibungslos geklappt", sagt der Verwaltungschef. Auch die Delegierten aus den anderen Hansestädten "haben sich hoch zufrieden gezeigt"

Rund 1,6 Millionen Euro hat sich Lübeck, die ehemalige „Königin der Hanse“, die Veranstaltung kosten lassen. „Die anderen Hansestädte hatten hohe Erwartungen an uns und ich glaube, die haben wir erfüllt“, sagte Saxe.

Der nächste Austragungsort des Hansetags wurde begrüßt: Der 35. Internationale Hansetag wird in Viljandi stattfinden. Das ist eine knapp 18.000 Einwohner zählende Stadt im Süden Estlands.



Schwerte: Bürgermeister verabschiedet Schwerter-Delegation in Richtung Lübeck

 
Verabschiedung der Schwerter Delegation im Rathaus. (Foto: Stadt Schwerte)
Herbert Dieckmann ist Vorsitzender des Schwerter Hansevereins. Unter seiner Leitung besucht eine Schwerter Abordnung am kommenden Wochenende die Hansestadt Lübeck – und nimmt dort am 34. Internationalen Hansetag teil. Bürgermeister Heinrich Böckelühr verabschiedete jetzt offiziell die Schwerter Delegation im Rathaus.

Unter dem Motto „Lübeck auf Immerwiedersehen“ finden sich aus 130 Hansestädten insgesamt 1500 Delegierte in der Stadt des weltbekannten Marzipans ein. Einmarschieren werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Hansetag bei einer großen Eröffnungsfeier - vor der Kulisse des Holstentors. Und so wartet auf die Schwerter Abordnung des hiesigen Hansevereins, in der Zeit vom 22. bis 25. Mai, ein umfangreiches Programm in Lübeck. Auch wird sie selbst ein Teil der dortigen Inszenierung sein. Mit regionalen Besonderheiten ist die Schwerter Delegation auf dem Hansemarkt zu finden – als eine von 182 Städten aus 16 Ländern im Hansebund.

Neben verschiedenen Veranstaltungen, bei denen auch fairer Handel ein Thema sein wird und der „HANSEartWORKS“- Workshop, wohnt die Schwerter Vertretung ebenfalls der Tagung des Hansevereins im Lübecker Rathaus bei. Sie erlebt zudem die feierlich Ankunft von Großseglern und historischen Hansekoggen im historischen Hafen. Den Abschluss des Hansetages bildet dann eine bunte Parade. Sie führt von der Altstadt bis hin zum Hostentor und ist ein Dankeschön der Delegationen bei Bürgern und Besuchern. Am Holstentor wird der Lübecker Bürgermeister Bernd Saxe die Hanseflagge an Viljandi (Estland) übergeben, den Gastgebern des Hansetages 2015.

Mit von der Schwerter Partie ist Jens Ewald von der Technopark und Wirtschaftsförderung GmBH. Er wird ebenfalls der Delegation angehören und das Wirtschaftsforum besuchen.

Ausblick - 34. Internationaler Hansetag in Lübeck

22.05. - 25.Mai 2014

Be part of it!

Ausblick - 34. Internationaler Hansetag in Lübeck

 

Weltoffen, vielfältig und freundlich – das ist die Hansestadt Lübeck. Eine ganze Stadt freut sich auf den Hansetag 2014. Als Königin der Hanse sind die Erwartungen groß. Größer ist nur die Vorfreude der Lübeckerinnen und Lübecker auf ein Fest der Superlative. Vom 22. – 25. Mai 2014 lädt die Lübecker Allstadt, farbenfroh und festlich geschmückt, herzlich zum 34. Internationalen Hansetag der Neuzeit ein.

Die Gründung der Ostseestadt Lübeck im Jahr 1143 gilt allgemein als Ursprung der Hanse. In rauen und gefährlichen Zeiten sollte ein Bündnis tapferer und tüchtiger Kaufmannschaften entlang der Ostseeküste bis tief hinein ins europäische Binnenland für Stabilität und Sicherheit sorgen. Die Hanse entstand als Wirtschaftsbund und wuchs zu einem politischen und kulturellen Machtzentrum heran. Das Hansebündnis brachte allen Beteiligten Wohlstand und Frieden. Die Hansestadt Lübeck als Perle der deutschen Ostseeküste war prunkvoll, mächtig und einflussreich. Es gab keinen Zweifel an der Krönung der Stadt zur Königin der Hanse. Bis ins 17. Jahrhundert wurde das Bündnis mit dem Hansetag zelebriert.

Im Jahr 1980 wurde diese Tradition nun wiederbelebt. Die Hansestadt Lübeck lädt vom 22. – 25. Mai 2014, bereits zum zweiten Mal nach 1983, Offizielle und Besucher wieder ein, DABEI zu SEIN. Die Lübecker lieben ihre Stadt und tragen diese Botschaft persönlich zu den Gästen des Festes. Lübeck wird Gastgeber der Herzen sein.


Entdecken Sie die Welt der Hanse auf dem Hansemarkt, erleben Sie Traditionen auf dem Handwerkermarkt und bestaunen Sie faszinierende Kunst bei der HANSEartWORKS. Spannende Bühnenprogramme und farbenfrohe, europäische Kulturgruppen runden das Programm ab.

 

 


Westfalen zu Gast in Soest

So war der 31. Westfälischen Hansetag

in Soest -10. & 11. Mai 2014

Hansestädte liegen nicht zwangsläufig am Wasser, manche liegen auch mitten drin. Trotz des schlechten Wetters wird der 31. Westfälische Hansetag in Soest als ein Stadtfest in die Geschichte eingehen, das zwar "nahe am Wasser gebaut" war aber einen lebendigen Eindruck davon vermittelte, wie vital und vielfältig der Hansegedanke ist.

Soest bedankt sich bei seinen Gästen aus 38 westfälischen Hansestädten, die sich mit ihren Ständen und verschiedenen Aktionen auf dem Hansemarkt präsentiert und das Programm mit Auftritten unterschiedlichster Kulturgruppen mitgestaltet haben.

Auch wenn die Hansefahne am Veranstaltungs-Sonntag offiziell an die Stadt Lemgo als Ausrichter des 32. Westfälischen Hansetages übergeben wurde, bleibt doch ein gutes Stück Hanse in Soest: Die Herzlichkeit und Freude mit denen sich die Delegationen präsentierten, wird den Soestern noch lange in Erinnerung bleiben.

Auch Schwerte war an dieser Veranstaltung vertreten. Ja das Wetter war nicht das Schönste doch konnte uns das die Stimmung nicht vermiesen. Wir bedanken uns bei Soest für den gelungenen Hansetag und sagen Danke das wir dabei sein durften!

Danke und Liebe Grüße sagt Schwerte!!!


Was bisher geschehen ist:

Westfälischer Hansetag in Rüthen

am 07. und 08.September 2013

Der 30. Westfälische Hansetagfand fand in Rüthen im Sauerland mit Gästen aus 41 Städten statt. Mit dabei war auch die Alte Hansestadt Lemgo. Während das Team von Lemgo-Marketing unterstützt von Wilfried Berner in der Figur des „Gottfried de Bartscherer“ und der Freundeskreis des Weserrenaissance-Museums um Karin Krieger sowie Museumsleiterin Dr. Vera Lüpkes auf dem Hansemarkt für Lemgo warben, vertrat die Lemgoer Hansekommission um Sprecher Rainer Krüger die Stadt in der Delegiertenversammlung und zwei Arbeitskreisen.

Manfred Schürkamp vom Westfälischen Hansebund eröffnet die 30. Westfälischen Hansetage in Rüthen. Foto: Pressestelle der Alten Hansestadt Lemgo

Manfred Schürkamp vom Westfälischen Hansebund eröffnet die 30. Westfälischen Hansetage in Rüthen. Foto: Pressestelle der Alten Hansestadt Lemgo

Zur Eröffnung des Hansetages waren neben der Leitung des Westfälischen Hansebundes mit Lübecks Bürgermeister Bernd Sasse und Inger Harlevi aus Visby in Schweden auch die Spitze der Internationalen Hanse vertreten. Ein umfangreiches Kulturangebot umrahmte den traditionellen Hansemarkt und zog viele Gäste aus Nah und Fern in die Hansestadt im Kreis Soest. Dabei erlebten allein rund 6.000 Zuschauer am Samstagabend die Inszenierung der Stadtmauererstürmung. Ganz Rüthen schien in diesen „handgemachten“ Hansetag einbezogen zu sein und so waren neben Ständen aus den verschiedenen Städten, auch viele Vereine, gemeinnützige Organisationen, Kirchen und Dorfgemeinschaften in die gelungene Veranstaltung eingebunden. Am Lemgoer Stand probierten zahlreiche interessierte Gäste nicht nur Lemgoer Strohsemmel, Hansetrunk und Rathaussekt, sondern ließen sich auch über die Schönheiten Lemgos, sein vielfältiges Museumsangebot sowie das Lipperland informieren.

In der Delegiertenversammlung wurde die Stadt Kamen neu in den Westfälischen Hansebund aufgenommen, der nunmehr 48 Städte umfasst und damit die größte Regionalgruppe in der Internationalen Hanse stellt. Zusammen mit den Städten Rüthen, Wesel, Osnabrück, Herford und Soest berief die Delegiertenversammlung die Alte Hansestadt Lemgo in eine unterjährige Arbeitsgruppe, die die Arbeit des Westfälischen Hansebundes zwischen den Hansetagen unterstützt. Diese Aufgabe wird zukünftig vom Leiter des Vorstandsstabes der Stadtverwaltung, Karl-Heinz Mense bzw. vertretungsweise seiner Kollegin Julia Vogt wahrgenommen, in deren Händen auch wieder die Koordination der Lemgoer Teilnahme am diesjährigen westfälischen Hansetag lag.

Bei der Abschlusszeremonie am Sonntag überreichte Manfred Schürkamp vom Westfälischen Hansebund die Hansefahne an die Stadt Soest, die im kommenden Jahr den 31. Westfälischen Hansetag ausrichten wird. Danach finden im Jahre 2015 die 32. Westfälischen Hansetage in Lemgo statt.



Internationaler Hansetag Lüneburg

28. Juni bis 01. Juli 2012

Hanse erstrahlt in neuem Glanz

Nach 600 Jah­ren kehr­te der Hans­e­tag wie­der nach Lü­ne­burg zu­rück. Schon im Jahr 1412 fand hier der erste Hans­e­tag statt. Da hieß er noch „Tag­fahrt der Hanse“. Da­mals be­such­ten Send­bo­ten aus 23 Han­se­städ­ten die alte Salz­stadt.

So international, bunt und voller Lebensfreude war Lüneburg noch nie: Delegationen aus 109 Hansestädten kamen zum 32. Internationalen Hansetag nach Lüneburg. Zum Hansetag in Lüneburg sind mindestens 200.000 Besucher gekommen. "Wir sind zufrieden", sagte Oberbürgermeister Ulrich Mädge  am Sonntag. In einer vorläufigen Bilanz sprach er sogar von bis zu 250.000 Menschen, die das viertägige Spektakel angezogen habe. Damit wären die Erwartungen übertroffen worden. Allein am Sonnabend seien etwa 80.000 Menschen gekommen, um sich das umfangreiche Musikprogramm, den Hansemarkt oder die Handwerkerstände in der historischen Altstadt anzuschauen.

"Ein großes Kulturfest - das war unser Konzept", erklärte Mädge. Dazu gehörten rund 440 Stunden Livemusik auf acht über die Stadt verteilten Bühnen. Die Stadt überlege, sich für das Jahr 2037 erneut als Austragungsort zu bewerben, sagte Mädge. Bis dahin seien alle Termine vergeben.

Mit einer Rekordzahl von 109 Delegationen aus 14 Staaten dürfte es sich um den bislang größten Hansetag gehandelt haben, sagte Mädge.

"Es war ein ganz wunderbares friedliches Fest". Zum Abschluss stand am Sonntagnachmittag ein Umzug der Hansestädte durch Lüneburg auf dem Programm. Dann wurde die Hansefahne an Herford übergeben. Die westfälische Stadt wird im kommenden Juni den 33. Internationalen Hansetag ausrichten. Auf ihren Hansetagen trafen die Mitglieder des Städtebundes im Mittelalter einst wichtige Entscheidungen über Krieg oder Frieden, Gewichte und Handelsprivilegien, Preise und Seewege. Heute geht es um Wirtschafts- und Kulturkontakte, um Stadtsanierung und Umweltschutz - und werbewirksame Darstellung.

_____________________________________

Für den Hanseverein Schwerte, war es ebenfalls  ein ganz besonderes Ereignis, denn Schwerte wurde als 100. deutsche Stadt in den Internationalen Hansebund aufgenommen, worüber wir alle sehr sehr stolz sind!

Obendrein konnte Schwerte das neue Orteingangsschild präsentieren, denn viele Städte haben einen Antrag auf Namensänderung der Ortseingangsschilder laufen, Schwerte hat sie bereits genehmigt bekommen und die Schilder werden in diesen Tagen aufgehängt. Die offizielle Enthüllung des ersten Schildes wurde am 26. Juni 2012 durchgeführt!

Am Sonntag kamen viele Schwerter Bürger mit dem Bus nach Lüneburg. Sie waren alle bester Laune und gaben den Mitgliedern des Hansevereins, die bereits seid 4 Tagen in Lüneburg waren ein Ständchen.

 

Melodie "Von den blauen Bergen..."

Aus dem schönen Schwerte kommen wir.

Auf die Hansetage freun wir uns wie Ihr!

Darauf lasst uns einen heben,

denn wir wollen was erleben!

Aus dem schönen Schwerte kommen wir!!!

Singen ja, ja ,jipijipijeh.....

 

Ein weiteres Dankeschön geht an "Salzwedel" denn, was viele Schwerter noch nicht wissen, kamen Morian und Nostja im Oktober 2011 mit den Hanseleuten von Salzwedel ins Gespräch.

  Wesel 29. Oktober 2011

Nostja mit einer Abordnung der Stadtwache            Salzwedel!

Lüneburg 01.07.2012

Auf das Wiedersehen haben wir uns sehr gefreut!

Dabei haben wir festgestellt, dass wir uns das nächste mal in Lüneburg am internationalen Hansetag wieder treffen werden. Wir berichteten, dass diese Veranstaltung für Schwerte etwas ganz besonderes ist, denn wir werden da als 100. deutsche Stadt in den internationalen Hansebund aufgenommen!  Über diese Nachricht war Salzwedel sehr dankbar, denn sie haben uns berichtet, dass in Salzwedel eine Säule steht, auf denen auf Schildchen die ganzen Hansestädte mit Namen eingefasst sind. Sie  würden für das Hansefest in Lüneburg das Schild fertig stellen, welches dann auch in die Säule eingefasst wird. Wir bedanken uns sehr für diese ehrenhafte Aufnahme!!! Das wiedersehen in Lüneburg hat uns sehr gefallen!



Schwerte

Als 100. Stadt in den Hansebund

01.07.2012 | 18:25 Uhr 

Beim Internationalen Hansetag in Lüneburg wurde Schwerte in den Hansebund aufgenommen.

Schwerte. Einstimmig und unter großem Applaus haben die Delegierten des Internationalen Hansebundes am Wochenende die Ruhrstadt in ihre Reihen aufgenommen. Schwerte ist damit die 100. deutsche Kommune, die diesem Verbund angehört. Auf internationalem Parkett sind es weit über 170.

Beim Hansetag im norddeutschen Lüneburg war es wohl weniger Aufgabe als vielmehr eine Ehre für Herbert Dieckmann, den zweiten Vorsitzenden des Schwerter Hansevereins, vor der Versammlung im Lüneburger Theater, seine Heimatstadt vorzustellen und vor allem auch ihre historischen Verpflechtungen mit dem Hansebund aus mittelalterlicher Zeit herauszustreichen. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, diese geschichtliche Einbindung noch stärker als bisher in den Köpfen der Schwerter Bürger zu verfestigen und ihnen die Bedeutung des Städte-Zusammenschlusses näher zu bringen.

Spezialitäten im Gepäck

Mit einem eigenen Stand wartete der Verein und die Delegation aus Schwerte bei dem Hansetag auf. Spezialitäten wie den Schwerter Senf oder auch den Hansetrunk hatten die Organisatoren mit im Gepäck. Die Mitbringsel erfreuten sich ebenso großer Beliebtheit wie das Armbrustschießen, das auch schon beim Westfälischen Hansetag viele Freunde gefunden hatte (WR berichtete).

Rund 200000 Besucher lockte der Hansetag in die südlich von Hamburg gelegene Stadt. Aus Schwerte hatten sich zu dem viertägigen Spektakel der Beigeordnete Hans-Georg Winkler, der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Paul, die Vorsitzende des Hansevereins, Diethild Dudeck, und ihr Stellvertreter Herbert Dieckmann, Thomas Buhl, Tourismuschef Uwe Fuhrmann und Christopher Wartenberg aufgemacht. Während ein Teil der Gruppe aus terminlichen Gründen bereits am Samstag wieder den Heimweg antrat, startete gestern Morgen ein Bus mit rund 50 Schwertern, die sich einen Besuch des Hansetags nicht entgehen lassen wollten. Acht Bühnen verwandelten den Marktplatz in einen riesiges Festival. Uwe Ochsenknecht mit Band war ebenso zu hören wie Ted Herold. Freunde von Shanty-Chören dürften ebenso begeistert gewesen sein wie Fans von Orchestermusik.

An Tradition anknüpfen

Die beiden nächsten internationalen Hansetage werden in Herford und Lübeck über die Bühne gehen. „Da bietet sich ein Besuch durchaus an“, sagt Fuhrmann.

Schwieriger werde es, wenn demnächst das norwegische Bergen als Austragungsort einlädt. Fahrt plus Aufenthalt würden wohl zu teuer, vermutet der Tourismuschef. Dann müsse sich Schwerte von einer anderen Hansestadt vertreten lassen. Das habe es im Mittelalter durchaus gegeben. Und an Hanse-Traditionen will Schwerte nun mal anknüpfen.

Theo Körner


29. Westfälischer Hansetag Werne 2012

Publikumsandrang bei den Hansetagen

Die 29. Hansetage des Westfälischen Hansebundes fanden am 12. u. 13.Mai 2012 in

Werne an der Lippe statt.Angereist waren Delegationen von 42 Westfälischen Hansestätdten.

Die einerseits die offizielle Dellegiertentagung besuchten und andererseits den Hansemarkt mit

Informationsständen bestückten und farbenfroh die Spezialitäten ihrer jeweiligen Region darboten.

Auch Mitglieder des Hansevereins Schwerte waren in offizieller Aufgabe in Werne wie auch bei der

Bestückung des Hansemarktes recht aktiv.

So wurde neben den vielen interessanten Informationsmaterialien über Schwerte auch der Schwerter

Senf angeboten und als besonderer Höhepunkt erwies sich einmal mehr das Kinder Armbrustschiessen

mit Gummipfropfenpfeile auf eine Schießscheibe, jedes Kind bekam eine süße Entlohnung und wer recht

nah im Zentrum der Scheibe das Bild von Schwerte traf bekam zusätzlich ein Minitöpfchen Schwerte Senf

was mit Freuden an die Mutter weitergereicht wurde.

Die Stadt Werne hatte sich sehr schön herausgeputzt,neben den Stadtführungen,dem Festakt 50 Jahre

Stadtmuseum Werne, 650 Jahre Verleihung der Stadtrechte und mit dem Recht zur Abhaltung des Simon-

Juda-Marktes, dieser Markt hat sich als Volksfest im Laufe der Jahrhunderte unter dem liebevollen Namen

"Sim Jü" einen weit über die Grenzen der Stadt geltenden Ruf erworben.Darüberhinaus wartete man mit einem

ausgezeignetem Bühnenprogramm der auf dem Marktplatz auf.

Auf dem angrenzenden Kirchplatz wurden die Besucher von Krämer und Hökerer,Garköche und Tavernenwirte,

der Kumpanei Kramer Zunft und Kurtzweyl in ein mittelalterliches Treiben gezogen.

So konnten mittelalterliche Spezialitäten gekostet werden wie z.B. Meetgetränke, verschiedenen Sorten Tee`s,

sowie auch mitelalterliche Gewänder,Schuhwerk,Schmuck Lederwaren und vieles mehr betrachtet und gekauft werden.

Wer es ruhiger wollte konnte einen Stadtrunggang machen,das Gradierwerk besuchen oder auch am Sonntag

in den Geschäften stöbern.

Neben den Mitfahrern in dem vom Hanseverein eingesetzten Bürgerbus waren am Sonntag noch viele Schwerter

Bürger nach Werne gereist um sich das Treiben dort anzusehen.

Die Delegierten von Schwerte: Uwe Fuhrmann,Diethild Dudeck,Herbert Dieckmann und Chris Wartenberg vertraten

die Stadt Schwerte in den Arbeitskreisen "Historisches" und "Öffentlichkeitsarbeit" und in der anschliessenden

Delegiertentagung in der die weiteren Aktivitäten des Westfälischen Hansebundes vereinbart wurden. So machte

die Stadt Rüthen ihre Aufwartung und stellte sich für den 30 Westfälischen Hansetag vor und warb für den Besuch

am 07. und 08. September 2013 nach Rüthen.

In der Delegiertenversammlung wurde noch einmal besonders auf die Aufnahme der Stadt Schwerte als 100 deutsche

Stadt am 30. Juni in den internationalen Hansebund hingewiesen.

 

Herbert Dieckmann


28. Westfälische Hansetage Olpe 2011


Da lachte die Sonne, als sich am 03. und 04. September 34 Städte aus Westfalen  Niedersachsen, Hessen und den Niederlande beim 28. Westfälischen Hansetag präsentierten. Der Hanstag fand im Rahmen des 700 jährigen Stadtjubiläums von Olpe statt.
Über 60 Delegierte der Hansestädte nahmen an den Arbeitskreisen und der Delegiertenversammlung des Westfälischen Hansebundes am 3. September 2011 in der Stadthalle Olpe teil.
Zentrum der Veranstaltung war das innovative „Hansedorf“ auf dem Marktplatz von Olpe, ein schöner Biergarten, mittelalterlich hergerichtet mit vielen Schilfwänden und Holzhütten, verziert mit den bunten Flaggen aller Hansestädte. Im inneren dieser Hansestadt gab es viele Spezialitäten ob nun handwerklich, oder kulinarische betrachtet. Natürlich kam auch die historische Kleinkunst nicht zu kurz. Auf den Bühnen am Kurkölner Platz und auf dem Marktplatz gab es auch musikalische Spezialitäten. Von Teufelsgeige bis zum großen Fanfarenzug – Olpe hatte an diesem Wochenende viel zu bieten.
Im nächsten Jahr finden die Westfälischen Hansetage im Frühjahr  in Werne an der Lippe am 12. und 13. Mai 2012 statt.


27. Westfälische Hansetage Fürstenau 2010


Am 2. und 3. Oktober 2010 kamen Delegationen aus 38 Städten und Gemeinden aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen in Fürstenau zusammen, um gemeinsam den 27. westfälischen Hansetag im Zeichen des Märchens und Mittelalters zu feiern.

Fürstenauer Kindergärten, Schulen, Vereine und Verbände haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um ein sehens- und hörenswertes Programm mit Schauspiel, Musik und Tanz auf die Beine zu stellen.
 
Am Sonntag den 3. Oktober wurde feierlich die Hansefahne an die Stadt Olpe weitergeleitet - dem Ausrichter des westfälischen Hansetages im Jahr 2011.


26. Westfälische Hansetage Medebach 2009


Die Hansestadt Medebach im Hochsauerland richtet am 22./23. August 2009 den 26. Westfälischen Hansetag aus.
Rund 40 westfälische Hansestädte werden sich mit Ständen auf dem Hansemarkt im Zentrum von Medebach präsentieren.
 
Nachdem morgens die Arbeitskreise Historische Hanse und Öffentlichkeitsarbeit tagten, wurde pünktlich um 12 Uhr der 26. Hansetag von Wirtschaftsministerin Christa Thoben eröffnet.

Insgesamt waren 40 Städte aus ganz Nordrhein-Westfalen mit Ihren Ständen auf dem Hansemarkt präsent und durften sich über regen Zuspruch freuen.  Gleichzeitig mit der Delegiertenversammlung am Samstag fand in diesem Jahr das erste Mal ein Armbrustschießen um den Titel des Hansekönigs statt.
Insgesamt 17 Königsanwärter wurden (darunter zahlreiche Schützenkönige und Kaiser aus den Hansestädten) in einer Parade durch die Stadt zur Vogelstange begleitet. Nach ca. eineinhalbstündigem Wettkampf erzielte Markus Heier vom Halterner Hanseverein überraschend den goldenen Schuss und der Vogel fiel.
Die Regentschaft von Markus I. und Natascha I. dauert nun bis zum nächsten Hansekönigsschießen im Oktober 2010 in Fürstenau.

Den Abschluss fand das bunte Treiben am Sonntag mit der Übergabe der Hansefahne an die Stadt Fürstenau.


25. Westfälische Hansetage Hamm 2008


Am  06.-07.09.2008 wurden die 25. Westfälischen Hansetage in Hamm gefeiert. Beim Jubiläum präsentierten sich 38 aktuelle und ehemalige Hansestädte auf dem Marktplatz rund um die Pauluskirche.

Am Samstag startete der Hansetag in der Innenstadt und die Hansestädte öffnete ihre Stände. Pünktlich um 12.30 Uhr eröffnete Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger- Petermann zusammen mit Bernd Saxe, Bürgermeister von Lübeck und Vormann der internationalen Hanse, Manfred Schürkamp, Geschäftsführer der Westfälischen Hanse und Oliver Wittke, NRW-Verkehrsminister und Schirmherr der 25. Westfälischen Hansetage, auf der Bühne offiziell die Feierlichkeiten der nächsten zwei Tage.

Mit „Ring in Flammen“ am Samstagabend in den Ringanlagen und dem dazugehörigen Feuerwerk endete der erste Tag der Jubiläumsfeierlichkeiten. Die an beiden Tagen stattfindende Ausstellung im Gustav-Lübcke-Museum zum Thema „Gold der Handelswege“ fand zahlreiche interessierte Besucher.

Höhepunkt und krönender Abschluss der Hansetage war der große Festumzug, zu dem sich Hammer Schulklassen mit ihren „Patenstädten“ aus dem Westfälischen Hansebund hinter dem Rathaus versammelten und von dort aus geschlossen Richtung  Marktplatz marschierten. Um 17 Uhr schließlich wurde die Hansefahne von Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann an Heinrich Nolte, Bürgermeister von Medebach, stellvertretend für die nächste Ausrichterstadt der Hansetage übergeben. „Ich hoffe, dass im nächsten Jahr viele Hammer Bürger in die neue Hansehauptstadt Westfalens fahren“, so Schirmherr Oliver Wittke.  

 


24. Westfälische Hansetage Korbach 2007

„Korbach Goldrichtig“ heißt der Slogan, mit dem die einzige Hansestadt Hessens direkt auf den lokalen Goldbergbau und Deutschlands größte Goldlagerstätte hinweist. So wurde in diesem Jahr die Delegation beim Hansetag nicht nur traditionell durch Ritter hoch zu Ross und Fanfarenmusik begrüßt, sondern kam auch in den Genuss der Korbacher Goldtaler aus  Schokolade und dem leckeren Korbacher Goldwasser!
Am Samstag tagten zunächst Arbeitskreise, der Hanse.
An die Sitzungen der Arbeitskreise schloss sich die offizielle Eröffnung des Hansemarktes durch den Bürgermeister der Stadt Korbach Herrn Klaus Friedrich sowie den Vormann der Westfälischen Hanse Herrn Manfred Schürkamp an. Selbstverständlich fehlte auch hier nicht die Korbacher Goldmarie Frau Melanie Buhl, welche während des Hansetages nicht nur im historischen Kostüm, sondern auch in Bergmannskleidung ihre Stadt repräsentierte.
Besonders zu erwähnen ist die Einweihung eines Kreises aus Goldtalern, welche vor dem Bürgerhaus in den Straßenbelag eingelassen wurden. Jeder Goldtaler trägt dabei den Namen einer Hansestadt.
Den Abschluss fand der Hansetag in der Übergabe der Fahne des westfälischen Hansebundes an die Stadt Hamm, welche im nächsten Jahr den Hansetag ausrichten wird.


23. Westfälische Hansetage Schwerte 2006

Bei herrlichem Sommerwetter lud Schwerte vom 2.-3. September 2006 zu den Westfälischen Hansetagen ein. Mehr als 1300 Grundschulkinder eröffneten mit einem stimmgewaltigen Gesang das Hansefest unter der Leitung von Herrn Schmolke (Direktor der Lenningskampschule) vor dem Rathaus. Im Anschluss daran, eröffnete Bürgermeistern Heinrich Böckelühr die Hansetage offiziell.
Die Einweihung des Hansewegs erinnert an Schwertes stadtgeschichtliche Hansevergangenheit.
Zu Ehren der internationalen Hanse gestaltete "das" Nachbarschicht 1 einen Brunnen, der vom Vormann der Internationalen Hanse, Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe enthüllt wurde.
Ein anspruchsvolles Kulturprogramm mit viel Musik sorgte auf diversen Bühnen für begeisterte Stimmung bei den Besucherinnen und Besuchern.

Ebenfalls wurde zum Auftakt der Hansetage am Freitag, der 01.09.2006 die Ausstellung „Schwerte und die Hanse“ im Ruhrtalmuseum, im frisch renovierten Hansezimmer eröffnet. Hier können die Besucher auf 15 Tafeln  die Bedeutung der Hanse für den europäischen und westfälischen Raum entdecken.

Einweihung des Hanseweges

 

 

Eröffnung des Hansezimmers

 

 

Chor aus ca. 1300 Schwerter Grundschüler

 

 

Fassanstich durch den Bürgermeister

Heinrich Bockelühr

Traubenblütenkönigin Westhofen Rheinhessen

Chor Clamott

 

 

 

Lennerocker

 

 

Schwerte bei Tag und bei Nacht

 

 


22. Westfälische Hansetage Ahlen 2005


Ein buntes Treiben, viel Musik und vor allem viele
Gäste aus nah und fern – der 22. Westfälische Hansetag
verbunden mit dem Pöttkes- und Töttkenmarkt am 17./18.
September warf seine Schatten voraus.
36 Hansestädte präsentierten sich in und vor den Ladenlokalen der gastfreundlichen Ahlener Kaufmannschaft.

Bürgermeister Ruhmöller hat den Hansemarkt und den Pöttkes- und Töttkenmarkt am Samstag um 14:00 Uhr eröffnet,
anschließend begaben sich die Ehrengäste auf einen Rundgang durch die Stände in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz.
Das Kulturprogramm der Hansestädte auf der Marktplatzbühne
lud an beiden Tagen zum Verweilen ein.
Den offiziellen Abschluss des 22. Westfälischen Hansetages bildete die
feierliche Übergabe der Hansefahne an die Stadt
Schwerte am Sonntagnachmittag.
Schwerte ist Gastgeberin des Hansetages 2006.

 

 

 


21. Westfälische Hansetage Brakel 2004


Von den 42 Hansestädten, die Mitglied des Westfälischen Hansebundes sind, nahmen 33 Hansestädte an den Hansetagen vom 22.05. bis 23.05.2004 in Brakel teil. So stand der Historische Stadtkern Brakels für 2 Tage ganz im Zeichen der Hanse und jeder konnte sich von der touristischen und historischen Vielfalt und den Angeboten der Hansestädte selbst überzeugen.
Nonstop Musik- und Kulturgruppen sowie Aktionskünstler auch aus den beteiligten Hansestädten für beste Unterhaltung. Die Besucher konnten sich über die Darstellung der Westfälischen Hansestädte auf dem Hansemarkt und über ein attraktives Programm auf der Aktionsbühne anlässlich der erfreuen.

Die folgenden Städte waren auf den 21. Hansetagen in Brakel vertreten:

Ahlen, Lemgo, Telgte, Paderborn, Osnabrück, Wesel, Schmallenberg, Münster, Nieheim, Rheine, Fürstenau, Quakenbrück, Hamm, Haltern am See, Warendorf, Unna, Dorsten, Warburg, Soest, Korbach, Brilon, Lippstadt, Medebach, Olpe, Herford, Schwerte, Höxter, Hattingen und Brakel.


20. Westfälische Hansetage Telgte 2003
19- 20. Juli 2003

Auf diese, Hansefesttage freute Schwerte sich ganz besonders,

denn Schwerte wurde am 19. Juli 2003 wieder in den Hansebund aufgenommen.

Auf dem Foto sieht man u.a. wie  der Beauftragte von Schwerte,

Herr Uwe Fuhrmann die Urkunde der Aufnahme unterzeichnet.

 

Leider gibt es diese Homepage noch nicht so lange, wie es den Hanseverein und das Pannekaukenfest gibt!

Genau genommen führen wir diese erst seid 2013.

Wenn Sie  Erlebnisse, Informationen, Fotomaterial u.ä. rund um den Hanseverein oder die Pannekaukenfeste der Vergangenheit besitzen, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen.

Dann finden Sie diese Infos demnächst hier auf dieser Homepage.

Über Ihre Mitarbeit würden wir uns sehr sehr freuen!!!